transformstorys_background

THE JUMPER // Episode II // Radikale Vernderungen

Written by Derp | Published at the 15.11.2017 | MtF | 8 1055


Tags: Keine


Ja ich weiß das der letzte Teil vor zwei Monaten erschienen und das tut mir auch ein bisschen leid. Ich war halt beruflich dezent ausgelastet. Zudem wollte ich noch zur Story sagen das diese etwa 3 Monate nach dem ersten Teil. Diese Episode knüpft dementsprechend auch Story technisch an die erste Episode an, so dass es durchaus sinn macht, die Erste Episode zu lesen. Außerdem wollte ich noch anmerken das es für diese Episode etwa 40 Anläufe und dementsprechend auch viele Storys die ich noch verwenden könnte. Diese Episode ist das Ergebnis aus der Fusion zweier Handlungsstränge, was wohl eine der besten Ideen für diese Episode war. Dementsprechend wünsche ich noch viel Spaß mit Episode 2 von The Jumper.

P.S. Wenn ich über Mark als Persönlichkeit rede, bezeichne ich ihn als Er, wenn ich über ihn in einer Aktiv realen Situation rede, bezeichne ich ihn als sie.

The Jumper // Episode 2: Alles verkehrt
Mark war nun mittlerweile 3 Monate im Körper von Maria was verhältnismäßig lang war da er sonst immer nach ca. 1 Monat den Körper gewechselt hat. Warum Mark bisher noch nicht in einen anderen Körper übergegangen ist, weiß er selber nicht so genau. Jedoch ist Mark etwas aufgefallen. Er fing immer mehr an wie Maria zu denken. Es fing vor etwa einem Monat an, als er plötzlich Gedankengänge hatte die er vorher nie gehabt hätte. Auch fing er an, von sich selbst direkt als Maria zu denken. Das schlimmste war jedoch das er gelegentlich nicht mehr Mark war. Er vergaß das sein Name Mark war und erinnerte sich temporär nur an Maria. Auch blockierten sich Marks Erinnerungen und Erfahrungen, stattdessen aktivierten sich vollständig Marias Erinnerungen. Seine Persönlichkeit glich sich Temporär langsam der von Maria an. Er war zu 100% Maria. Es war zwar normal das man einen Teil der Persönlichkeit des Körpers übernimmt, solange man ihn übernimmt (zb. Teile der Erinnerung, manche Interessen und die Sexualität) jedoch war so ein zustand sehr unangenehm da Mark einfach nicht er selbst war. Anfangs dauerte der Zustand nur etwa 30 Minuten an und trat sehr selten auf, mittlerweile etwa 15 Stunden und das 3 mal pro Woche. Für Mark war klar, er muss so schnell wie möglich einen neuen Körper finden.
Mark bummelte gerade in der Stadt herum, auf der Suche nach einer neuen Handtasche, da die Alte von einem Klassenkameraden zerstört wurde. Als Mark fertig war, bummelte sie noch ein bisschen herum, in der Hoffnung etwas Schönes zu finden.
Gerade als Mark vor einem Schaufenster stoppte, weil sie dort ein sehr schönes Outfit sah, überlegte sie sich: „Soll ich es mir kaufen, ich wäre dann mein ganzes Geld los, aber es ist so schick. Komm schon Maria, Treff eine Entscheidung….“ Doch dann erschrak Mark, hatte sie gerade an sich als Maria gedacht? Mark schauderte es, sie wusste genau was jetzt kommen würde und versuchte sich zu wehren. Mark versuchte sich daran zu erinnern wie sie andere Personen war, wie sie ihre Fähigkeit bekam, jedoch war alles zwecklos. Stattdessen erinnerte sie sich an Marias Grundschulzeit in der sie Hauptsächlich mit anderen Mädchen sich über Aktuelle für sie wichtige Themen unterhielt und generell ihre gesamte Kindheit. Mark konnte sich nicht an ein einziges Detail ihres eigentlichen Lebens erinnern. Langsam begann sich Marks Persönlichkeit der von Maria anzugleichen. So wandelte sich Marks Geiz und die Eigenschaft das er Entscheidungen bedacht trifft in die Eigenschaft mit Geld nur um sich zu werfen und impulsiv sofort zu Entscheiden. Nach ca. 2 weiteren Minuten war die Angleichung abgeschlossen und Maria ging sofort in das Geschäft um sich das Outfit zu kaufen.
[15 einhalb Stunden später]
Mark wachte auf, um Genau zu sein wachte sie bei ihrer besten Freundin Jennifer auf, es war Samstagmorgen, 8:00 Uhr. Die Erinnerungen an die letzten 15 Stunden dämmerten Mark langsam wieder. Sie hatte gestern noch spontan bei ihrer besten Freundin Jennifer übernachtet. Sie hatten 2 Filme geguckt und sich dann noch über ein paar Sachen unterhalten und sind dann irgendwann eingeschlafen. Für Mark stand nun ein Entschluss fest, sie muss so schnell wie möglich den Körper wechseln, sonst ist bald nichts mehr von ihm über. Mark sagte sich, der nächsten Person der ich begegne mit Ausnahme von Jennifer wird übergangsweise mein neuer Körper. Mark zog sich ihre Sachet an und redete noch ein bisschen mit Jennifer, bevor Mark endgültig gehen musste. Weiter mit dem Gedanken den Körper der nächsten Person zu übernehmen, der sie begegnen würde, ging sie durch den Flur von Jennifers Haus zur Tür. Auf dem Flur begegnete sie jedoch Jennifers 11 Jahre altem Bruder Jonathan und fragte sich seit wann Jennifer einen Bruder hat, sie dachte das sie eigentlich eine Schwester namens Johanna hatte, aber da hatte sich Mark höchst wahrscheinlich nur geirrt. Mark überlegte, ob diese Begegnung nun auch zählen würde oder ihn einfach grüßt, und dann weiter geht. Letztlich beschloss Mark jedoch, das wenn sie jetzt nicht ihre eigene Vorgabe einhält, würde sie es gar nicht machen. Also grüßte sie Jonathan worauf dieser ein freundliches „Hallo Maria“ entgegnete. Mark blieb kurz stehen und begann sich zu konzentrieren und merkte wie er nun Marias Körper verließ und nun langsam auf Jonathans zugleitete. Im gleichen Moment verließ Jonathan seinen Körper und glitt langsam gezwungenermaßen auf Marias Körper zu. Beide kamen im gleichen Moment im Jeweils anderen Körper an. Jonathan guckte erst sehr blöd und angewidert als er nun in Marias Körper war, doch innerhalb der nächsten Sekunden vergaß Jonathan alles über sich selbst und seine Persönlichkeit und seine Erinnerungen transformierten sich komplett in die von Maria, während bei Mark bisher alles bei alten blieb. Jonathan bzw. nun Maria ging nun einfach weg während Mark in das Zimmer von Jonathan. Mark war sich unsicher was nun kommen würde, schließlich war sein jetziger Körper 6 Jahre Jünger als der von Maria. Auch fragte er sich, was wohl seine neuen Interessen seien werden. Nach ca. 10 Minuten begann die Angleichung. Mark vergaß viel schulisches Wissen, so zb viele regeln der Grammatik, Geschichte und höhere Mathematik. Auch viel Allgemeinwissen ging flöten. Dafür entwickelten sich die typischen Interessen eines 11 jährigen Jungen, wie zb Lesen von Krimis und dem Spielen von Videospielen oder Karten Sammeln und mit Figuren spielen.
Auch erhielt Mark nun zugriff auf einen Großteil von Johnatans Erinnerungen und Erfahrungen.
Und dann dämmerte es Mark warum er erst dachte das Jennifer eine Schwester hatte, Jonathan ist in der Lage sein Geschlecht zu wechseln und dabei Realität und Erinnerungen der Anderen zu manipulieren. Für Mark war dieser Körper nun um einiges interessanter als er ursprünglich dachte. Jetzt wo Mark es wusste, versuchte er, sich irgendwie zu verwandeln.
Die Hoffnung schon längst aufgegeben, die Verwandlung irgendwie in Gang zu setzen, fand Mark dann durch Zufall doch Raus wie man die Verwandlung in Gang setzt. Er musste einfach nur an sich selbst als Mädchen denken und die Verwandlung setzte ein. Dies hatte er nun getan und die Verwandlung setzte ein.
[Unterbrechung]
ab hier versuche ich die Geschichte mal als Experiment in der ich Perspektive weiterschreiben. Ich würde gerne wissen, ob ihr das so Besser findet.
[Unterbrechung Ende]
ich dachte nun kurz in meinen Gedanken an mich als Mädchen und ich merkte sofort, wie die Verwandlung einsetzte.
Ich merkte erst einen Schmerz im unteren Teil meines Torsos als sich dort neue Organe bildeten die aber noch nicht funktionsfähig waren. Als Nächstes merkte ich einen Sog an meinem kleinen Mann, als ich mir jedoch in den Schritt fasste, war dort nichts weiter als ein Schlitz. Als Nächstes fing mein Aktuell Hellblondes Haar an zu Wachsen bis es mir etwa bis zur Brust ging, aber noch recht ungepflegt war. Als Nächstes merkte ich wie sich auch mein Gesicht in das eines Mädchens verwandelte und daraufhin sich auch mein gesamter Knochenbau anpasste, so dass ich von außen schon wie ein Mädchen in Jungsklamotten aussah. Als Nächstes ging es an die gerade besagten Klamotten. Das Star Wars T-Shirt was ich anhatte, verwandelte sich in ein Schwarzes Langarmshirt mit einem Pinken Girls Schriftzug drauf. Meine Unterhose wurde bequemerweise zu einem Slip und meine Socken änderten die Farbe zu schwarz. Unter meiner Jeans bildete sich in Vorbereitung schon mal eine Leggins. Bei meiner Jeans verbindeten sich erst die Beine woraufhin sie Kürzer wurde und ihren Stoff und Farbe zu Rosa änderte und sich in einen Rock verwandelte. Als nächstes Merkte ich ein Piksen in meinen Beiden Ohren worauf dann direkt zwei kleine Goldfarbene Ohrstecker in meinen Ohren auftauchten. Zusätzlich wurden meine Fingernägel ein bischen Länger und es bildete sich eine Pinke Schicht aus Nagellack. Als letzter Teil meines Aussehens änderten sich meine Haare, die innerhalb eines Momentes gepflegt und offen waren. Als Nächstes änderte sich der Raum um mich herum. Die Wände wurden von Blau zu Rosa und meine Regale wurden von Schwarz zu weiß. Die Star Wars Aufkleber an meiner Tür verschwanden restlos und auch alle Figuren und Sammelkarten die ich, bzw. Jonathan hatten, verschwanden restlos. Auch verschwand die playstation die an den Fernseher im Raum angeschlossen war. Auch die Bilder von Jonathan an der Wand ändert sich in Bilder meiner aktuellen Form. Die Kiste mit Figuren und Spielautos verwandelte sich in eine Kiste mit Barbiepuppen und Kleidern für sie. Die Lego Modelle auf dem Boden Verschmelzten miteinander und wurden zu einem Spielhaus für die Barbies. Die Star Wars Bettwäsche wurde zu Pinker Prinzessinnen Bettwäsche. Das Zimmer war auf einmal auch viel aufgeräumter. Als Nächstes änderten sich alle Erinnerungen der anderen so das alle mich nur noch als Johanna in Erinnerung hatten und sich alle Erinnerungen an Jonathan auslöschten. Auch die wichtigen Dokumente wie Geburtsurkunde und der Pass korrigierten sich auf die neue Realität. Als Nächstes ging es an meine Persönlichkeit und Erinnerungen. Die Erinnerungen von Jonathan wurden ohne Umschweife die von Johanna. Auch die Adaptierten Teile meine Persönlichkeit änderten sich (mal wieder). Mein Interesse in Videospielen, Star wars, Krimis lesen, Actionfiguren, Sammelkarten und Modellautos ging komplett verloren. Nein ich fand es sogar ab sofort abstoßend und dämlich. Stattdessen mochte ich ab sofort lieber mit meinen Barbies spielen oder mich mit meinen Freundinnen Treffen. Ich hatte ab sofort ein weit größeres Interesse in Mode und liebte es meinen Barbies die verschiedensten und schönsten Kleider anzuziehen. Auch meine Lieblingsfarbe änderte sich von Grün zu Rosa. Auch fand auch generell sehr abstoßend und eklich.
Nachdem ich die Transformation abgeschlossen hatte, ging ich ein paar von meinen neuen Hobbys nach, die ich vor 10 Minuten nicht mal ansatzweise als Interessant bezeichnet hätte.

Epilog:
Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt einfach nach bedarf zwischen Junge und Mädchen hin und her zu wechseln, was so nebenbei gesagt, ziemlich praktisch ist, wenn man in gewissen Situationen wie zb. Dem Sportunterricht beim Akrobatik turnen wo es praktischer ist, leichter und gelenkiger zu sein, während es bei anderen Sachen wie zb. Irgendwelchen Ballspielen es praktischer sein kann, stärker zu sein. Wie es für mich weiter geht, ob ich etwas länger wie jetzt verbleibe oder ob ich bald wieder den Körper wechsle, weiß ich überhaupt nicht.

Ende


[Nachwort]
Nun, das ist das, was ich in 2 Monaten zusammen gedichtet hab. Nachdem ich ursprünglich eine Geschichte schreiben wollte, die sich aus zwei anderen zusammensetzt, habe ich währenddessen noch eine andere Idee bekommen und nochmal von Vorne angefangen.
Ich würde mir wünschen das mir alle, die das hier lesen, eine Form von Feedback da lassen würde, sei es ein Like oder eine ausführliche Kritik. Es wäre auch sehr nett wenn ihr mir Anregungen, Ideen und Wünsche da lasst, die ich dann in die Fortsetzung einbringen kann.
Auch Kritik zu dem Teil den ich in der ich Perspektive geschrieben hab, wäre erwünscht.
Nur so nebenbei hat die Geschichte theoretisch schon einen Nachfolger, da ich sie um etwa 1012 Worte kürzen musste, weil sie sonst viel zu Lang gewesen wäre und es ein Horror gewesen wäre, das Ganze zusätzlich nochmal auf Rechtschreibfehle zu Prüfen.

 


(Log in to like stories)

8 1056




Comments:


(Log in to post comments)

Lemuerte - 25.11.2017 um 09:16 Uhr

Ich kommentiere mal beide Teile auf einmal.

 

Also die Geschichte ist Super (bis jetzt), bin gespannt was noch kommt.

Für mich ist es irritierend, wenn man während eine Geschichte die Perspektive ändert. Ich verstehe (oder vermute), dass du das aus experimenteller sicht machen wolltest.

Die „Ich“ Perspektive hat was, genauso wie die andere Perspektive. Persönlich finde ich die „Ich“-Perspektive besser, aber (meine Meinung nach) muss aufpassen, das man nicht etwas schreibt, was man nicht wissen kann ohne zu prüfen. Wie zum Beispiel die Geburtsurkunde.

 

Auf jeden fall bin ich gespannt, wo es hin führt und es darf gerne länger als 2000 Wörter haben.

Derp - 03.12.2017

Danke für die Kritik und den Hinweis mit der Urkunde. Ich würde BTW auch gerne mehr als 2000 Wörter machenn, nur dann würde die Fortsetzung vermutlich erst im nächsten Jahrzehnt erscheinen.

LaylaTF (Transformstorys) - 17.11.2017 um 20:14 Uhr

Super fortsetzung! ;D Gefällt mir sehr gut! Der Teil aus der Ich-Perspektive gefällt mir persönlich besser, aber auch aus der dritten Person ist die Geschichte immer noch super!

Derp - 18.11.2017

Danke für das Feedback. Ich arbeite BTW momentan an einer kleinen Geschichte die dann mal komplett aus der ich Perspektive geschrieben ist, wird dann auch keine 2000 Wörter Lang. (Hoffe ich zumindest)

LaylaTF (Transformstorys) - 19.11.2017

Von mir aus kann sie ruhig länger als 2000 Wörter sein ;D

Derp - 19.11.2017

Hab ich auch kein Problem mit, nur ab mehr als 700 Wörtern zieht sich das bei mir immer so in die Länge weil ich entweder komplett neu anfange oder irgendetwas fundamental überarbeite. (40 Word dokumente für diese Story) Zusätzlich kommt dann auch noch das ich selbst, wenn ich eine Story veröffentliche, ich sie trotzdem noch mal editiere. (Hier sogar 4 Mal)

Derp - 19.11.2017

Ich hab keinen Plan, warum de letzte kommentar 3 mal da ist

LaylaTF (Transformstorys) - 19.11.2017

Das ist ein Bug momentan. Wenn man auf "Antwort Posten" klickt, dann wird das Kommentar geposted, sobald man die Seite neu läd wird es aber nochmal geposted. Ich weiß noch nicht genau wie ich das behebe, momentan überwache ich einfach die Kommentare und lösche doppelte.


If you see any comments that are insulting or offensive, please feel free to contact us at our E-Mail adress: transformstorys@gmail.com


EC
IG
The ads above are affiliate links.